mahamaya Drikung Förderkreis e.V.

Anfang 2020 gründeten wir unseren Verein „mahamaya Drikung Förderkreis e.V.“ in und um Regensburg.
Uns ist es eine Herzensangelegenheit, die Menschen und die Umweltaktivitäten in Ladakh zu unterstützen.
Ladakh gilt als das höchstgelegenste Siedlungsgebiet der Erde in der Himalaya Region von Nordindien.

Wie hängt das Klima in der Himalaya Region mit unserem und dem globalen Klima zusammen?

Hierzu bieten wir Studiengruppen als auch transkulturellen Austausch
in Form von Gesprächsrunden, Vorträgen und Aktionen an.

Ein wichtiger Bereich ist das Sammeln von Spenden zur Unterstützung:

– der Selbstwirksamkeit der Menschen vor Ort
– des Aufbaus von Schulen und Schulprojekten, in Bezug auf naturpädagogische Angebote
– der Bildung für nachhaltige Entwicklung, Permakultur und Klimaschutz, 
z.B. von Baumpflanzaktionen der Umweltorganisation GoGreen GoOrganic in Ladakh.
– der Erhaltung der Kultur der Nomaden beitragen, 
z.B. durch finanzielle als auch tatkräftige Hilfe beim Bau eines Hostels für Nomaden-Familien.

Was macht das friedliche und bescheidene Zusammenleben der verschiedenen Volksstämme und ihrer Traditionen aus?

Aufbauend auf diese Frage möchten wir durch unsere Aktivitäten in Deutschland die buddhistischen Werte wie Toleranz,
Fürsorge-Mitgefühl und Herzensfreude am lebendigen Miteinander durch Veranstaltungen und Einladungen buddhistischer Gelehrter,
Referenten, Umweltspezialisten und Künstlern vermitteln und fördern.

Studienreisen

Dazu bieten wir auch zirka alle 2 Jahre eine Studienreise nach Ladakh an,
der den Besuch einiger der einzigartigen alten Buddhistischen Klosteranlagen beinhaltet.

Volontariate / Patenschaften

Wir vermitteln gerne Volontariate und Patenschaften zu mehreren Schulprojekte.

Das Leben aller Lebewesen, seien sie nun Menschen, Tiere oder andere, ist kostbar, und alle haben dasselbe Recht, glücklich zu sein. Alles, was unseren Planeten bevölkert, die Vögel und die wilden Tiere sind unsere Gefährten. Sie sind Teil unserer Welt, wir teilen sie mit ihnen.

S.H. DALAI LAMA

Unser spiritueller Leiter: H.H. Drikung Kyabgon Chetsang Rinpoche

Seine Heiligkeit Drikung Kyabgön Chetsang, der 37. Thronhalter der Drikung Kagyü Linie und die 7. Reinkarnation des Chetsang Rinpoche, ist eine Manifestation von Chenrezig (Avalokiteshvara). Drikung Kyabgön Chetsang, Konchog Tenzin Kunsang Thrinle Lhündrup, wurde 1946 in die aristokratische Familie Tsarong in Lhasa geboren. Viele wunderbare Zeichen und Visionen begleiteten seine Geburt.

Seine Reinkarnation wurde durch eine Vision des Drikung Regenten, Tritsab Gyabra Rinpoche und durch zahlreiche zusätzliche Divinationen, unter anderen von Taktra Rinpoche, dem Regenten Tibets, von S.H. dem 16. Karmapa und von S.H. Taklung Matrul zweifelsfrei bestätigt

Unser Lehrer: H.E. Garchen Rinpoche - Gründer der Drikung Garchen Institute

Seine Eminenz Garchen Rinpoche ist der Gründer und spirituelle Leiter des  Drikung Garchen Instituts. Er ist einer der wichtigsten Meister der Drikung-Kagyü-Tradition . Seine Inkarnationslinie kann zu Gardampa Chodengpa, einem Schüler des Kyobpa Jigten Sumgön (dem Gründer der Drikung-Kagyü-Linie), zurückverfolgt werden.
Garchen Rinpoche wurde 1936 in Nangchen Kham (Osttibet) geboren. Er wurde von Seiner Heiligkeit, dem verstorbenen Drikung Kyabgön Shiwei Lodrö, erkannt und inthronisiert. Bis zum Alter von 22 Jahren lebte er im Kloster Lho Miyalgon in Tibet. Sein Drei-Jahres-Retreat wurde kurz vor Abschluss durch die politischen Wirren in Tibet unterbrochen. S. E. Garchen Rinpoche wurde 20 Jahre in einem chinesischen Arbeitslager interniert. Im Gefängnis empfing er von Khenpo Münsel Rinpoche Dzogchen-Belehrungen und praktizierte heimlich. Nach der Entlassung aus dem Gefängnis 1979 kümmerte er sich um den Wiederaufbau des Gar-Klosters und 27 anderer Drikung-Klöster in Osttibet. 1997 besuchte Rinpoche zum ersten Mal den Westen und gründete in Amerika und Europa 5 Drikung Garchen Zentren. Er bereist unermüdlich die verschiedenen Zentren und Klöster in Asien, Amerika und Europa.

Unser Lehrer: Khenpo Choskyab - unser erster Kontakt 2018

Khenpo Choskyab wurde 1977 im Dorf Umla, Ladakh in einer Bauernfamilie geboren. Im Alter von 11 Jahren nahm er im Kloster Phyang die Novizen-Gelübde. Er gehörte mit zur ersten Gruppe von Mönchen, die 1987 das Studium der buddhistischen Philosophie am neu gegründeten Drikung Kagyu Institut bei Dehradun begannen und setzte seine Studien am Sakya Dzongsar Institut fort, unterrichtete anschliessend die Mönche und Nonnen. Er erhielt 2000/2001 die vollständigen Übertragungen der Drikung Kagyü Tradition als auch von S.H. Je Khenpo Rinpoche Unterweisungen und Übertragungen von Chakrasamvara (Khorlo Demchog). Im Anschluss daran studierte er am Drepung Loseling Kloster in Südindien für weitere 9 Jahre buddhistische Logik, die Prajnaparamita Sutras sowie die Lehren der Madyamika Philosophie bei Je Rinpoche. Durch seine intensiven Bemühungen konnte Khenpo Konchok Chökyab nicht nur das Studium der Lehren der Drikung Kagyü, sondern auch der Sakya und Gelug Tradition vollenden und erhielt 2009 den Titel eines Khenpo von Seiner Heiligkeit Drikung Kyabgön Chetsang. Seitdem ist er einer der verantwortlichen Khenpos am Kagyu College in Indien. 2018 luden wir ihn nach Regensburg ein um uns in die Praxis Chenrezig einzuführen. (siehe Archiv).

Unser Lehrer und Vereinsmitglied: Lama Samten - Botschafter der verlorenen Kinder

Wer schon mit sieben Jahren seine Berufung in seinem Herzen spürt, auf den wartet noch etwas ganz Großes. Vor allem wenn einem das „Dach der Welt“, der Himalaya, Rückenwind gibt.

Wie sonst ist es zu erklären, dass aus dem einfachen Bauern-Jungen Lama Konchok Samten aus Tingmosgang, ein wichtiger Botschafter seiner nordindischen Heimat Ladakh wurde. Seit Jahren engagiert er sich für sein Kloster Tserkarmo. Seit das erste Projekt –  die Restauration des Klosters – abgeschlossen ist, widmet er sich dem Projekt „Waisenkinder-Schule“ in Leh. Das beinhaltet nicht nur den Bau eines Areals mit Schule, Internat und Bibliothek, sondern ein ganzes Bildungssystem für Waisenkinder und deren Zukunft. Oder eben auch für Kinder, deren Eltern keine finanziellen Möglichkeit für deren Bildungsweg haben.

Unser Lehrer und Vereinsmitglied: Lama Tashi Deldan

Lama Tashi Deldan ist seit August 2015 als Lehrer für buddhistische Philosophie und Meditation in Heuchelheim.

Er trat im Alter von 10 Jahren in das Kloster Tserkarmo, in der Nähe seines Heimatortes Tingmosgang, Ladakh, ein und begann kurz darauf die Ausbildung am Drikung Kagyü Institut in Dehradun. Nach 14 Jahren wechselte er an das Institut für buddhistische Dialektik in Dharamsala, wo er für weitere 6 Jahre buddhistische Philosophie studierte.

>> LAMA TASHI DELDAN – DRIKUNG DHARMAKIRTI

Unser Freund und Guide vor Ort in Ladakh: Rinchen Nurboo

Rinchen, Cousin von Lama Tashi Deldan, wohnt mit seiner Familie in Leh, der Hauptstadt von Ladakh. Er verfügt über hervorragende Landes- und Ortskenntnisse, besonders auch im Nubra Tal. Zudem ist er ein hervorragender und sicherer Autofahrer. Dies ist bei unseren Trecks und Ausflügen durchs Trans Himalaya von unschätzbarem Wert. Rinchen organisiert die Homestay, checkt die Routen und nimmt Kontakt zu den  Mönchen in Ladakh auf.
Wir sind sehr froh ihn in unserem Mahamaya Team zu haben.

Gründungsmitglieder:

Susanne Mic

Pädagogische Fachkraft und Naturpädagogin (Naturtherapie)

Duggendorf, Deutschland

Katrin Ehmann

Grafikerin und
Webdesignerin

Regensburg, Deutschland

Silvia Gross

Sekretärin Freie Wähler Regensburg

Beratzhausen, Deutschand

Nicole Schneider

Sozialpädagogin und Schuldenberaterin bei Contact e.V.

Nittendorf, Deutschland

Monika Merl

Heilerziehungspflegerin und Gruppenleitung im Kindergarten

Norderstedt, Deutschland

Michael Schult

Techniker

Regensburg, Deutschland

Danke an die Tibet Initiative Regensburg für die gute Zusammenarbeit!